Flüge auf dem südamerikanischen Kontinent

Flüge auf dem südamerikanischem Kontinent
Foto: wollertz / depositphotos.com

Wer sich längere Zeit auf dem südamerikanischen Kontinent aufhält, etwa während eines Praktikums, für ein Studium oder aus beruflichen Gründen, der möchte meist bei dieser Gelegenheit möglichst viel von diesem Erdteil kennenlernen. Dabei gilt es, so effizient wie möglich große Entfernungen zurückzulegen. Schließlich ist der südamerikanische Kontinent rund 7100 km lang und 4600 km breit. Busfahrten sind in Ländern wie Brasilien sehr günstig, für die riesigen Strecken wird aber sehr viel Zeit benötigt. Deshalb empfiehlt es sich in Südamerika, Trips per Flug zu unternehmen. Länder wie Chile, Brasilien, Peru und Argentinien sind reich an Plätzen, die man unbedingt besuchen sollte, wenn man schon einmal in Südamerika ist. Vor allem die Natur hat auf diesem Kontinent viel zu bieten. Doch Hochländer, Wasserfälle, Flussläufe und Gebirgsseen liegen tausende Kilometer voneinander entfernt, selbst wenn sie sich im selben Land befinden. Deshalb wird auch innerhalb einzelner südamerikanischer Staaten viel geflogen. Allein in Argentinien legen pro Jahr mehr als eine Million Menschen Flugstrecken auf Inlandsrouten zurück.

Auf welche Weise in Südamerika lange Flugstrecken bewältigt werden

Besonders preisgünstig fliegt man in Südamerika, wenn man seinen Flug in mehrere Teilstrecken aufteilt. Dann dauert es zwar etwas länger, bis das Ziel erreicht wird, aber in einem Land wie Brasilien, das 24 Mal so groß wie Deutschland ist, ist die Zeiteinsparung gegenüber einer Überlandfahrt immer noch enorm. Das Gleiche gilt für in mehrere Teilstrecken aufgeteilte Flüge innerhalb des gesamten südamerikanischen Kontinents. Oft bleibt auch keine andere Wahl, weil viele südamerikanische Flugziele nur mit Teilstreckenflügen erreichbar sind. Die Sicherheitskontrollen sind natürlich nicht so aufwendig wie bei Transkontinental-Flügen. Wegen der vielen Zwischenlandungen verlängert sich jedoch oft die Flugzeit eines geplanten Fluges erheblich. Beispielsweise kann so aus einem dreistündigen Flug schnell mal ein 10-Stunden-Flug werden. Sofern die Tickets und Bordkarten zur Hand sind, geht das Umsteigen jedoch schnell und reibungslos vonstatten. Empfehlenswert sind auch Handgepäck Koffer für das Nötigste.  Um die jeweiligen Einreisebestimmungen (z.B. Einreisebestimmungen für Peru) sollte man sich natürlich auch im Vorfeld kümmern.

Die Buchung von Flügen innerhalb Südamerikas

Eine direkte Buchung bei den Airlines ist meist günstiger als eine Buchung über allgemeine Flugportale. Wer Sprachbarrieren fürchtet, sollte die Online-Portale der Airlines nutzen. Beispielsweise bedient die chilenische Fluggesellschaft LATAM den gesamten südamerikanischen Kontinent. Flüge innerhalb Südamerikas können bei dieser Fluggesellschaft günstig und ohne Sprachbarriere bereits in Deutschland gebucht werden. In der Regel sind Websites der meisten südamerikanischen Fluggesellschaften außer in Spanisch oder Portugiesisch auch in Englisch verfügbar. Anderenfalls kann die Website mit einem Übersetzungsprogramm gelesen werden. Die Zahlung ist meist per Kreditkarte möglich.

Besonderheiten bei Zwischenlandungen und Flugsteigen

Bei Zwischenlandungen bei Südamerikaflügen muss man beachten, dass kleine südamerikanische Flughäfen nicht so durchorganisiert sind, wie die International Airports in Europa. Zum Beispiel kann sich die Nummerierung der Flugsteige kurzfristig ändern. Deshalb sind Flugsteige mitunter gar nicht ausgeschrieben. Besonders bei verspäteten Flügen kann sich der Flugsteig für den Abflug schnell ändern. Deshalb empfiehlt es sich, bei Zwischenlandungen immer die aktuelle Anzeige zu beobachten und sich nicht nur nach den zuvor ausgedruckten Informationen zu richten.

An vielen kleineren Flughäfen gibt es keine Durchsagen in Englisch. Diese Sprachbarriere setzt sich oft bei den Flughafenmitarbeitern fort.

Spanisch- und Portugiesisch-Kenntnisse sind hilfreich. Notfalls hilft auch ein eigener elektronischer Übersetzer. Oftmals können auch andere Reisende wie Geschäftsleute und Studenten aushelfen und übersetzten. Schweres und großes Gepäck ist bei Reisen mit mehreren Zwischenlandungen nicht nur hinderlich, sondern verursacht auch Staus und zusätzliche Kosten. Deshalb ist es vorteilhaft, große Gepäckstücke mit Paketdiensten direkt zum Zielort zu schicken. Dafür sind stabile Hartschalenkoffer empfehlenswert. Für die Flugstrecke sollte man nur leichtes Handgepäck einplanen.

Die wichtigsten Flughäfen und Airlines in Brasilien

Zu den größten Flughäfen Brasiliens gehören der Flughafen in Brasilia, der Flughafen in Sao Paolo, der Flughafen in Belo Horizonte der Flughafen Belem und der International Airport in Rio de Janeiro. Inlandsflüge in Brasilien sind verhältnismäßig günstig zu haben, wenn sie direkt bei der Airline und nicht allzu kurzfristig gebucht werden. Auch für weite Strecken an entlegene Orte des fünftgrößten Landes der Welt werden in der Regel nur zwischen 80 und 120 Euro fällig. Zu den brasilianischen Fluggesellschaften, bei denen Inlandsflüge gebucht werden können, zählen

Die wichtigsten Flughäfen und Fluggesellschaften Argentiniens

In Argentinien befinden sich mehr als 70 Verkehrsflughäfen. Ein größeres Passagieraufkommen haben jedoch nur die Flughäfen in Buenos Aires und Cordoba. Während die großen drei Flughäfen Cordoba, Ezeiza und Jorge Newbery mehr als eine Million Menschen pro Jahr abfertigen, dienen die kleineren Flughäfen zur Zwischenlandung auf dem Weg durch das Land. Sie stellen die Verbindung zwischen den wichtigsten argentinschen Städten her. Die größte Fluggesellschaften Argentiniens ist Aerolineas Argentinas. Weitere argentinische Airlines sind Andes, Aerochaco, Austral, Sol Lineas Aereas und Lineas Aereas del Estado.
Auch von einigen ausländischen Fluggesellschaften werden Strecken innerhalb Argentiniens bedient.

Die wichtigsten Flughäfen und Buchungsmöglichkeiten in Chile

In Chile gibt es mehrere kleine und 15 größere Flughäfen. Dazu gehören:

  • Comodoro Arturo Merino Benítez International Airport in Santiago (SCL)
  • Carlos Ibañez del Campo Airport in Punta Arenas (PUQ)
  • Andrés Sabella Gálvez International Airport in Antofagasta (ANF)
  • El Tepual Airport in Puerto Montt (ANF)
  • Diego Aracena Airport in Iquique (IQQ)
  • Carriel Sur Airport in Concepcion (CCP)
  • Chacalluta Airport in Arica (ARI)

Mit der Airline LATAM verfügt Chile über die größte Fluggesellschaft des gesamten südamerikanischen Kontinents. LATAM bedient nicht nur inländische Flüge, sondern fliegt darüber hinaus 115 Flugziele in anderen südamerikanischen Ländern an. Dazu gehören Ecuador, Argentinien, Peru und Brasilien. Flüge mit LATAM lassen auf der Homepage der Airline, die in Deutsch verfügbar ist, buchen. Auch die etwas kleinere Fluggesellschaft Aerosky (Sky Airline) fliegt Ziele in anderen südamerikanischen Ländern, wie beispielsweise Peru an. Bei der chilenischen Fluggesellschaft Pal Airlines sind ebenfalls Flüge innerhalb Südamerikas buchbar.