Einreisebestimmungen für Brasilien

Familie mit Visa und Flugtickets
Mit einer Aufenthaltsgenehmigung darf man maximal 90 Tage in Brasilien bleiben - © depositphotos.com @ michaeljung

Wird zur Einreise ein Visum benötigt?

Grundsätzlich benötigen deutsche Staatsangehörige für eine Reise nach Brasilien ein Visum. Allerdings können Deutsche aufgrund eines EU-Abkommens mit Brasilien auch ohne Visum einreisen, solange sie nicht länger als 90 Tage im Land bleiben. Für längere Aufenthalte besteht eine Visumspflicht. Die Einreise ohne ein Visum berechtigt deutsche Staatsbürger allerdings nicht zur Arbeit in Brasilien und daher darf keiner Erwerbstätigkeit nachgegangen werden.

Die Einreise ohne Visum ist grundsätzlich für Touristen und Wissenschaftler, die vor Ort Forschung betreiben und Sportler gedacht. Auch Personen, die Verwandte in Brasilien besuchen wollen können Visumsfrei einreisen. Für eine Durchreise durch Brasilen benötigen deutsche Touristen kein Visum.

Welche Personen müssen ein Visum beantragen?

Deutsche Staatsbürger, die beabsichtigten in Brasilien zu arbeiten beziehungsweise einer entlohnten Tätigkeit nachzugehen sollten sich vor ihrer Ausreise bei einer Auslandsvertretung von Brasilien über eine Visumspflicht informieren. Zur Ausübung eines Praktikums wird empfohlen ein Visum zu beantragen. Für die Verrichtung von Sozialarbeit und für missionarische oder religiöse Tätigkeiten kann eine Visumspflicht bestehen. Aus diesem Grund wird empfohlen, sich vorab über ein Visum bei der zuständigen Auslandsvertretung zu informieren. Nach der Einreise in Brasilien kann kein Visum mehr beantragt werden.

Aufgrund langer Wartezeiten wird empfohlen das Visum frühzeitig zu beantragen. Die Bearbeitungszeit für ein Visum, für einen Zeitraum von mehren Monaten kann teilweise bis zu einem halben Jahr benötigen.

Welche Reisedokumente werden zur Einreise benötigt?

Für eine Reise nach Brasilien benötigen deutsche Staatsangehörige gültige Reisedokumente. Mit einem gültigen Reisepass oder einen vorläufigen Reisepass ist die Einreise erlaubt. Ein Personalausweis hingegen gilt nicht als gültiges Einreisedokument. Vorläufige Personalausweise werden daher ebenfalls nicht akzeptiert. Kinder können mit einem Kinderreisepass einreisen. Zu beachten ist, dass sämtliche Reisedokumente am Tag der Einreise noch mindestens für einen Zeitraum von 6 Monaten gültig sein müssen.

Kurz vor der Ankunft in Brasilien muss eine Einreisekarte von den Reisenden ausgefüllt werden. Üblicherweise wird die Einreisekarte direkt im Flugzeug ausgefüllt. Die Einreisekarte wird zur Ausreise ebenfalls benötigt und sollte daher gut aufbewahrt werden. Die Einreisekarte kann, wenn gewünscht bereits vor Antritt der Reise ausgefüllt werden.

Was muss bei der Einreise von Kindern und Minderjährigen beachtet werden?

Die Einreisebestimmungen für Kinder und Minderjährige können von den Einreisebestimmungen Erwachsener Staatsbürger abweichen. Es wird Eltern empfohlen sich vor Antritt der Reise über die Bestimmungen in der zuständigen Auslandsvertretung zu informieren. Zur Einreise benötigen Kinder einen Kinderreisepass. Andere Reisedokumente, wie ein Kinderausweis, der bis 2006 in Deutschland ausgestellt wurde, werden nicht akzeptiert. Eltern von Minderjährigen, die nach Brasilen einreisen, wird empfohlen eine Einverständniserklärung zu den gültigen Reisedokumenten hinzuzufügen. Minderjährige Alleinreisende sollten außerdem eine Kopie der Reisepässe von ihren Erziehungsberechtigten mitführen.